Füsse mit Rollator
ANFALLSALTER
Epilepsien im höheren Lebensalter
DVD für Mediziner
Aufgrund der demographischen Entwicklung wird die Altersepilepsie, die definitionsgemäß nach dem
60. Lebensjahr auftritt, bald die häufigste Form der Epilepsie sein. Ihre Phänomenologie ist atypisch und reicht von plötzlichen Verhaltensstörungen, Synkopen, „Blackouts“ und Gedächtnisstörungen bis hin zur Fehldiagnose „Schlaganfallrezidiv“. Häufigste Ursachen sind zerebrovaskuläre Prozesse, Hirntumore und Schädel-Hirn-Traumata. Bei der Auswahl des Medikaments sind die Stoffwechselbesonderheiten des alten Menschen, verstärkte Medikamenteninteraktionen und Empfindlichkeiten gegenüber Nebenwirkungen zu beachten. Trotz günstiger Gesamtprognose sind manche Menschen mit Altersepilepsie pflegebedürftig mit allen Folgen für den Patienten und seine Angehörigen.
Diese zweite DVD zum Thema "Epilepsien im höheren Lebensalter" wurde speziell für Mediziner und Mitarbeiter in Pflegeberufen und Sozialtherapeutischen Diensten als Leitfaden für Diagnose und Therapie der Altersepilepsie zusammengestellt.
Die Filmemacher
Mechthild Katzorke und Volker Schöwerling leben als freie Filmemacher in Berlin. Ihre Dokumentarfilme verstehen sie als kreative, künstlerisch geprägte Filme, die ihre Geschichte(n) durch die Protagonisten erzählen.
Im Fokus ihrer Arbeiten stehen Filme zum Thema Epilepsie, Neurologie, Depressionen und natürlich andere Filmprojekte. Momentan arbeiten sie an einem Film über Menschen in einem kolumbianischen Flüchtlingslager.

Zum Thema Epilepsie entstanden seit 1997 u.a.
 
- "Epilepsie und Schwangerschaft", 2001
- "Bis zum Umfallen – jung sein mit Epilepsie", 2003
- "Durch die Mitte des Lebens – Frauen mit Epilepsie", 2004
- "Leben mit Epilepsie", eine Langzeitdokumentation, 2 Teile, 2001/2005
- "Anfallsalter - Altersanfall. Epilepsien im höheren Lebensalter", 2007


 X 
Medizinische Beratung
Prof. Bernd Pohlmann-Eden ist Professsor für Neurologie und war bis 2007 Leiter des Epilepsiezentrums Bethel in Bielefeld und hatte den Lehrstuhl für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld inne. Zur Zeit arbeitet er an der Universität Toronto.
Schon früh entwickelte er ein ganzheitliches Interesse an klinischer Epileptologie und am "Menschen, der an Epilepsie erkrankt ist", geprägt von den Einflüssen der Heidelberger Schule, insbesondere von seinem Lehrer Professsor Otto Hallen.

Seine Forschungsschwerpunkte sind: Risikofaktoren nach dem ersten Anfall, Schlaganfall-assoziierte Anfälle, Altersepilepsien,Status epilepticus, Antiepileptika-Therapie und Mechanismen der Pharmakoresistenz.


 X 
Die DVD
 
"ANFALLSALTER ALTERSANFALL. Diagnose - Therapie - Fallbeispiele"
 
behandelt in sechs Kapiteln wichtige medizinische, soziale und praxisrelevante Aspekte der Erkrankung. Den Kapiteln sind sehr aufschlussreiche Auszüge aus Gesprächen mit sechs Patienten zwischen 62 und 82 Jahren zugeordnet.
ein Film von Mechthild Katzorke und Volker Schöwerling  + 
med. Beratung: Prof. Bernd Pohlmann-Eden  + 
hergestellt von catlinafilm Berlin
mit freundlicher Unterstützung der UCB GmbH
 
Vorschau und weitere Informationen >>
Hände stricken
Diagnose – Therapie – Fallbeispiele
ALTERSANFALL
catlinafilm
Impressum   Datenschutz